IT Storage

HPE SSMC 3.4 for 3Par

Bei den Vorgängerversionen war es möglich, die SSMC auf einem Windows Server zu installieren. Mit Version 3.4 ist dies nun nicht mehr möglich. Diese Version wird “nur” noch als Appliance für MS HyperV und VMware angeboten. Ein Migrationstool damit die Settings von der bestehenden SSMC Installation in die Appliance übernommen werden könne, wird mit der InstallSource mitgeliefert. Die neue Version bringt diverse Neuerungen und Erweiterungen. Für mich am interessantesten sind die erweiterten Performance Analysen in welchen z.B. ausgewiesen werden soll, ob das System an die Grenzen stösst.

Deployment

  1. Nach dem Download des ISO die entsprechende Template Source extrahieren und deployment des templates
  2. Während dem Deployment muss die Verwendung angegeben werden. Es stehen 3 grössen zur Auswahl:
    – SMALL: 8 Arrays, 128K objects -> 4vCPU / 16GB Memory / min 500GB Disk
    – MEDIUM: 16 Arrays, 256K objects -> 8vCPU / 32 GB Memory / min 500GB Disk
    – LARGE: 32 Arrays, 500K objects -> 16vCPU / 32GB Memory / min 500GB Disk
  3. Danach dauert das Deployment ein paar Minuten.

Initial Setup

  1. Startet die Appliance zum ersten mal, via Console mittels User ssmcadmin und Passwort ssmcadmin einloggen. Danach wird man aufgefordert das Default Passwort gleich zu ändern. (Achtung, amerikanisches Tastaturlayout beachten
  2. Um ins Konfigruationsmenu zu gelangen, “config_appliance” eingeben
  3. Danach via “1” – Configure Network, die Grundkonfig vornehmen. Hier können auch gleich die Daten wie Hostname etc eingegeben werden. Der Wirzard ist selbsterkärend.
  4. Nun via “X” zurück zum Hauptmenu und via “6” Datum und Zeit einstellen.
  5. Die Grundkonfiguration via TUI (Text User Interface) über die Konsole ist somit beendet. Die SSMC Services müssen restartet werden damit der Zugriff aktiv wird. Idealerweise die Appliance neu starten
  6. DNS Server Konfig
    – Dazu wieder via Console einloggen und folgenden Command absetzen:
    sudo /ssmc/sbin/ConfigDNS.py -d domain.com -s 192.168.1.10,192.168.1.11
  7. NTP Server Konfig
    – Command absetzen
    sudo /usr/sbin/ntpdate ntpserver
  8. Nun kann via Web Gui auf die Appliance zugegriffen werden. (https://applianceip:8443)

Achtung: Wer Daten von einer bestehenden SSMC Installation (z.B von einer Installation auf einem Windows System) auf die neue Appliance migrieren will, darf sich initial nicht via Web auf der Appliance anmelden. Sonst funktioniert der Migration Wizard nicht mehr!

 

Migration

Das Migration Tool befindet sich ebenfalls im Setup ISO im Ordner “HPE_SSMC_3.4.0_Migration_Tools” auf dem System installieren, auf welchem die bstehende SSMC installation läuft. (Genauere Infos sind im Admin Guide zu finden, die Anleitung hier beschränkt sich auf das wesentliche)

  1. Nach der Installation ist ein Shortcut auf dem Desktop zum Migration tool zu finden. Die Binaries selber sind im Ordner “C:\Program Files\Hewlett Packard Enterprise\SSMC\ssmcbase\SSMC migration tool.bat” abgelegt
  2. Nach dem Start muss die IP der neuen Appliance angegeben werden
  3. Passwort des ssmcadmin Accounts das unter “Initial Setup” definiert wurde.
  4. Migration mit Y beginnen. Es muss jeweils bestätigt werden ob die einzelnen Settings wie z.B. bestehende Reports migriert werden sollen.
  5. Nach beendeter Migration wird der SSMC Service auf dem Windows System gestoppt.

Die Migration ist somit abgeschlossen.